Logo_I78

Kaninhop

Als Kaninhop bezeichnet man eine Sportart, bei der Hauskaninchen (meist “Zwergkaninchen“) dazu animiert werden,

über eine Strecke mit Hindernissen zu springen.

Die Kaninchen tragen dabei ein Geschirr und werden von ihren Besitzern an einer Leine geführt.

Die gegenwärtigen Rekordmarken für diese Disziplinen liegen bei drei Metern in der Länge und fast einem Meter in der Höhe.

Das Turnier:

Am Anfang wird eine Hindernisbahn aufgebaut, die dem Parcours beim Springreiten ähnelt.

Der entscheidende Unterschied ist, dass die Hindernisse hier bedeutend kleiner sind.

Danach werden die Kaninchen an einer Leine durch die Bahn geführt.

Das Kaninchen, das seine Strecke in der kürzesten Zeit bei geringster Anzahl Fehler bewältigt, ist der Gewinner.

Als Fehler gelten das Reißen einer Querlatte oder drei leichte Korrekturen durch den Kaninchenhalter.

Aufgrund des unterschiedlichen Könnens der teilnehmenden Tiere ist es üblich, diese in verschiedene Schwierigkeitsklassen einzuteilen.

In der leichten Klasse müssen z. B. acht Hindernisse, die maximal 25 Zentimeter hoch sind, bewältigt werden.

Für die Tiere in der höchsten Klasse stehen dagegen zwölf Hindernisse mit bis zu 50 Zentimetern Höhe auf dem Programm

Ursprung:

Diese Sportart entstand vor ca. 35 Jahren in Schweden.

Schwedische Kaninchenzüchter wollten ihre Tiere damit ursprünglich nur beschäftigen.

Ende der 1970er Jahre gründete sich der erste schwedische Club, der seine Kaninchen nach den Regeln des Springreitens trainierte.

Wir hüpfen mit unseren Kaninchen jeden Samstag in der Zeit von 14:00 – 16:00 Uhr.

Bei Interesse könnt ihr euch bei Astrid Schulte-Silberkuhl unter 05407 / 346773  melden.

Neue „Hopsfreunde“ sind jederzeit herzlich willkommen

Hier noch ein paar Fotos unserer letzten Kaninhopvereinsmeisterschaft

Aktuelles

Besucherzaehler

 

 

 

4740_klein

4745_klein

4747_klein

4758_klein

4767_klein

4828_klein

4894_klein

5024_klein